Möchten auch Sie dazu beitragen, dass sich eine neue, die Erde ehrende Kultur in Europa etablieren kann?

Dazu möchten wir Ihnen ein Projekt vorstellen, das in den kommenden Jahren im Herzen der Dolomiten verwirklicht werden soll:

 

PROJEKT RAYETA WASI

wasi

klicken Sie hier, um zum vollständigen Projekt geleitet zu werden.

Rayeta Wasi, das Rayeta- Haus, soll ein Ort der Wiederbegegnung von Mensch, Mythos und Natur sein. Es soll der Heimatort der Wayna Fanes- Tradition werden, einer hier in Europa authentisch lebbaren neuen naturverbundenen Tradition, die sich auf zwei Pfeiler gründet: Einer ist der Mythos von Fanes, verwurzelt in der gleichnamigen Berggruppe der Dolomiten. Mit seinen totemischen Motiven und der Dominanz weiblicher Gestalten ist er einmalig in der Mythologie Europas und birgt ein besonderes Potential für die Heilung der menschlichen Seele, speziell der europäischen, in sich. Der andere ist die spirituelle Tradition der Anden, die eine der wenigen noch existierenden, lückenlos überlieferten naturverbundenen Weisheitslehren aus mehreren alten Hochkulturen ist, und die sich durch eine sehr hohe kulturelle Integrationsfähigkeit und für unsere Zeit besonders relevante Werte auszeichnet.

 

Rayeta“ bezieht sich auf den unvergleichlich strahlenden Stein aus dem Fanesmythos, dessen prophezeite Wiederkehr zu einer Verheißenen Zeit hinführen wird, in der Himmel und Erde zusammenkommen werden. Die Rayeta ist somit ein kraftvolles archetypisches Bild für einen erweiterten Bewusstseinszustand, der die scheinbare Trennung zwischen Geist und Materie, sichtbar und unsichtbar, überwindet. Sie wird nach ihrer Wiederkehr auf einem kristallklar gewordenen Herzen getragen werden, und ihre Leuchtkraft, die nach innen wie nach außen wirkt, wird das männliche und das weibliche Prinzip ins Gleichgewicht bringen und Pachamamas Kinder einen. Voraussetzung für die Rückkehr der Rayeta ist es, dass wir unsere Beziehung mit der lebendigen Erde erneuern, durch eine Lebensweise, die die Erde ehrt und die mythische Dimension des Bewusstseins mit der rationalen verbindet, so dass unsere eigene Seele und die Seele der Welt genährt werden und aufblühen können.

 

Rayeta Wasi soll das Zentrum einer neuen schamanischen Pilgerroute bilden, die Europa grob gesagt von Nordwesten nach Südosten durchquert, und auf der für die Erde gepilgert wird. Entsprechend seiner mythischen und landschaftlichen Bedeutung befindet sich dieses Zentrum im Gebiet von Fanes in den Dolomiten.

 

Die Pilger sollen die Möglichkeit haben, einige Zeit im Rayeta Wasi zu verbringen, um dort ihre Erfahrungen zu vertiefen, zu lernen und Heilung zu finden. Im Rahmen von Workshops und mehrtägigen Aufenthalten soll für alle Interessierten die Möglichkeit bestehen, den neuen Mythos von Fanes zu hören und schamanische Arbeit für die Erde kennenzulernen. Darüber hinaus soll Rayeta Wasi auch die Funktion eines Ausbildungszentrums in der Wayna Fanes Tradition haben.

 

Das Herzstück des Rayeta Wasi wird ein großer zeremonieller Raum sein, der ständig betreut wird, um ein Bewusstseinsfeld für die Wiederkehr der Rayeta zu schaffen und zu halten, das stark genug ist, um auf das kollektive Bewusstsein der Menscheit einzuwirken.

 

Einige Mitglieder des Dolomiten Ayllu, der Kerngruppe von Praktizierenden der Wayna Fanes Tradition, sollen dauerhaft im Rayeta Wasi wohnen, zum einen für die Betreuung des zeremoniellen Raumes sorgen und zum anderen an der Weiterentwicklung der Tradition arbeiten und diese lehren.

 

Dieses Projekt kann nur mit Hilfe von Spendengeldern finanziert werden.

 

Daher wurde der Wayna Fanes- Förderverein gegründet, eine Non- Profit- Organisation, dessen vorrangiges Ziel es ist, die Mittel zur Verwirklichung von Rayeta Wasi zur Verfügung zu stellen.

 

Wenn die Werte und Ziele der Wayna Fanes- Tradition mit Ihnen resonieren und sie dabei mithelfen wollen, dass sie in einem Zentrum zuhause sein kann, um noch wirkungsvollere Arbeit zum Wohl der Erde und all ihren Kindern leisten zu können, können sie uns mit einer Spende jeglichen Betrags wirkungsvoll unterstützen. Ist es nicht an der Zeit, sich FÜR etwas zu engagieren, anstatt NUR GEGEN die herrschenden Verhältnisse zu sein? Hier ist eine Chance dafür! Am meisten wäre uns geholfen, wenn Sie sich entschließen könnten, uns REGELMÄßIG zu unterstützen, z.B. über einen Dauerauftrag bei Ihrer Bank, selbst wenn es sich nur um einen kleinen Betrag handelt. Schon 2 bis 5 Euro pro Monat wären ein wertvoller Beitrag zu unserem Projekt, wenn es mehr sein kann, um so besser. So bewegen wir uns stetig auf unser Ziel zu und können immer wieder einen Teilschritt realisieren!

 

Alle Spender erhalten eine Spendenbestätigung und werden regelmäßig über die Fortschritte des Projekts informiert.

 

Schon im Voraus danke dafür, dass Sie bereit sind, Ihr Herz zu öffnen und großzügig für dieses Projekt zu geben, mit dem den nächsten sieben Generationen etwas wirklich Wertvolles hinterlassen werden kann!

 

Für in Italien Ansäßige besteht außerdem die Möglichkeit 5‰ der Steuererklärungdem Verein zukommen zulassen.

 

Die Steuernummer ist 02830340218

 

 

Unser Spendenkonto (Wayna Fanes- Förderverein):

Raiffeisenkasse Bozen

IBAN: IT 54 F 08081 11610 000306004911

SWIFT: RZSBIT21B03

Stichwort: Projekt Rayeta Wasi

Ort: 39100 Bozen

Straße: Penegalstr. 21/A

 

 

 

 

Projektleiter mit Erfahrung in Fundraising gesucht

 

Der Wayna Fanes- Förderverein setzt sich für die Wiederbegegnung von Mensch, Mythos und Natur ein und sucht für die Realisierung seines Zentrums "Rayeta Wasi" eine/n Projektleiter/in, der /dem es ein Anliegen ist, zur Erneuerung der Beziehung zwischen uns Menschen und der lebendigen Erde beizutragen. Die gesuchte Person sollte uns während des gesamten Projekts beratend zur Seite stehen, über gesetzliche Grundlagen und Finanzierungswege Bescheid wissen und im Bereich des Fundraising tätig werden. Er/sie sollte die Verantwortung, die Kontrolle und Dokumentation der Kosten sowie die Abstimmung zwischen Firmen und Behörden übernehmen. Erfahrungen in diesem Bereich wären wünschenswert. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, an einem zukunftsweisenden Projekt mitzuwirken.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



ideele